Start » TENS Gerät gegen Schwindel

Was ist TENS?

TENS ist die Abkürzung für Transkutane Elektrische Nerven-Stimulation (englisch transcutaneous electrical nerve stimulation). Es ist eine Reizstromtherapie die vor allem gegen Schmerzen ohne Medikamente eingesetzt wird, indem die natürliche schmerzlindernde Wirkung des Körpers durch Nervenstimulation erhöht wird. Gegen Verspannungen leistet die Methode sehr gute Dienste. Angewendet wird sie über Elektroden (meist 4, manchmal auch 2) die auf die Haut geklebt werden und dann die Impulse übertragen. Die Elektroden werden an bestimmten, schmerzenden bzw. verspannten Stellen angebracht, z.B. im oberen Rücken, unterer Rücken oder Schulterbereich und dann werden – je nach TENS Gerät – verschiedene Programme abgespult, die meist ca. 20 Minuten in Anspruch nehmen. Je nach Intensität fühlt es sich leicht kribbelnd bzw. wie leichte Stromschläge an. Insgesamt ist es sehr einfach anzuwenden und bei normaler Intensität auch angenehm.

TENS Gerät
Empfehlenswertes TENS Gerät

Wie kann TENS bei Schwindel helfen?

Viele Schwindel-Betroffene berichten von hartnäckigen Verspannungen, insbesondere im Bereich Nacken, Schulter und Rücken. Diese Verspannungen können sowohl Ursache, als auch Folge des Schwindels sein. Durch den Schwindel verspannt man automatisch, da der Körper versucht durch eine Fixierung der Muskeln den Schwindel auszugleichen. Hinzu kommen aufgrund der Angst vor weiteren Schwindelattacken hochgezogene Schultern und wenig Bewegung aufgrund von Schonung. Es handelt sich also um einen “Teufelskreis” bei dem sich Schwindel, Angst und Verspannungen gegenseitig hochschaukeln und am Leben halten.

TENS gegen Schwindel
TENS wirkt gegen die Verspannungen

 

Um aus diesem Teufelskreis herauszukommen, muss man alle Bereiche gleichzeitig angehen (detailliert haben wir es im Buch beschrieben).
Mit einem TENS-Gerät kann man etwas für den Bereich Verspannungen tun. Viele sehen eindeutige Zusammenhänge zwischen dem Grad der Verspannung und der Intensität der Schwindelgefühle. Weniger Verspannungen = weniger Schwindel.

Welche TENS Geräte sind bei Schwindel empfehlenswert?

Viele fragen sich, welches Gerät sie verwenden sollen. Zum Einstieg gibt es sehr, sehr günstige Geräte* und relativ günstige Geräte wie dieses hier* welches man auch mit umfangreichem Zubehör bekommen kann*.

Ein sehr fortschrittliches Gerät ist das Omron Schmerztherapiegerät HeatTens – TENS mit beruhigender Wärme zur Linderung von Muskel- und Gelenkschmerzen*

Der Vorteil bei diesem Gerät ist die Wärmefunktion, was die einfacheren Geräte meist nicht haben. Die Wärme sorgt für die Entspannung der Muskeln, während TENS die natürlichen Mechanismen des Körpers zur Schmerzbekämpfung über elektrische Impulse stimuliert.

Gut gefallen hat uns neben der einfachen Bedienung und den voreingestellten Programmen auch dass dieses Gerät über Akku-Betrieb funktioniert. Bei den anderen Geräten wird häufig mit Batterien gearbeitet, die dann oft gewechselt werden müssen. Ein wichtiger Punkt ist auch die Verfügbarkeit und einfache Nutzung der Gel-Pads. Das Gerät kommt mit nur 2 Gel-Pads aus und diese kann man im 4er-Pack bei Bedarf nachbestellen*.

Wenn Du häufiger TENS verwendest, können wir das HeatTens-Gerät der japanischen Marke Omron* “wärmstens” empfehlen.

TENS Geräte kombiniert mit EMS?

Die meisten TENS-Geräte verfügen auch über einen EMS-Modus. EMS steht für Elektro-Muskel-Stimulation bzw. elektrische Muskelstimulation. EMS kann hilfreich sein, um die Muskulatur zu stärken. Ein häufiger Grund für Schmerzen, z.B. Rückenschmerzen ist nämlich eine zu schwache Muskulatur. Mit EMS kann man muskulären Dysbalancen entgegenwirken, indem selbst tiefliegende Muskeln gestärkt werden.

In den EMS-Modus kann man bei vielen Geräten sehr einfach über einen kurzen Klick wechseln. Es gibt sowohl für TENS als auch EMS voreingestellte, automatische Programme die ausgewählt werden können. Sowohl dass günstige prorelax Gerät* als auch dass Omron HeatTens Gerät* haben beide sowohl TENS als auch EMS.

Bei welchen Schwindelarten kann TENS helfen?

Da TENS nicht direkt gegen den Schwindel, sondern indirekt über eine Reduzierung der Verspannungen und Schmerzen hilft, kommen alle Schwindelarten in Frage, die mit hartnäckigen Verspannungen einhergehen. Dies ist insbesondere beim phobischen Schwankschwindel bzw. Benommenheitsschwindel der Fall. Aber auch beim umstrittenen zervikogenen Schwindel / HWS-Schwindel ist TENS nützlich.

Erfahrungen zu TENS gegen Schwindel

Viele verwenden TENS als “bequemere” bzw. auf Dauer kostengünstigere Alternative zu Physiotherapie oder Osteopathie. Einige verwenden es ergänzend um im Akutfall bei starken Verspannungen oder Schmerzen zuhause eine effektive Behandlungsmöglichkeit zu haben.

Welche Erfahrungen hast Du mit TENS gemacht? Welche Geräte verwendest Du? Lass es uns gerne wissen in unserer Online Selbsthilfegruppe gegen Schwindel.

* = geprüfter Partnerlink