Start » VR Schwindel - Motion Sickness

Schwindel bei Virtual Reality

Wer sich schon mal eine VR-Brille aufgesetzt hat und sich durch realistische virtuelle Welten bewegt hat, ist meist extrem begeistert: Virtual Reality (VR) ist die Zukunft. Wenn da nur nicht dieser VR Schwindel – also die Schwindelgefühle, Übelkeit, Kopfschmerzen und das flaue Gefühl wären, die bei nicht wenigen Personen in der virtuellen Realität auftreten. Wir haben uns näher mit dem Virtual Reality Schwindel beschäftigt.

Was ist Motion Sickness?

Als Motion Sickness bzw. Visually Induced Motion Sickness (VIMS) bezeichnet man die Symptome wie Übelkeit, Schwindel, Erbrechen und Unwohlsein während der Nutzung von VR-Brillen. Die Symptome dieser VR-Krankheit halten teilweise auch noch nach der Nutzung von VR an, also wenn man die Brille längst nicht mehr auf hat. Motion Sickness unterscheidet sich von der Seekrankheit, da man bei VR selber meist nicht in Bewegung ist.

Virtual Reality Motion Sickness
Motion Sickness bei Virtual Reality

Wie entsteht Motion Sickness und VR Schwindel?

Bei Virtual Reality gibt es einen Konflikt zwischen dem was der Körper tut (meist nichts) und dem was die Augen sehen (starke Bewegungen). Innenohr und Augen liefern unterschiedliche Signale an das Gehirn, welche die Übelkeit, die Schwindelgefühle und weitere Symptome auslösen können. Es könnte sich also um eine Abwehrreaktion des Körpers – ähnlich wie bei einer Vergiftung – handeln. Der Körper weist durch die Symptome darauf hin, dass etwas nicht stimmen könnte.

Tritt die Virtuelle-Realitäts-Krankheit immer auf?

Nein, viele Personen merken überhaupt nichts davon. Der VR Schwindel tritt aber bei Frauen stärker als bei Männern auf und bei Kindern zwischen 8-12 stärker als bei Erwachsenen. Ein prozentual kleiner Teil leidet aber unabhängig von Alter oder Geschlecht immer darunter.

Entscheidend ist natürlich auch die VR-Anwendung. Bei schnellen Rennspielen oder Ego-Shootern ist der VR-Schwindel häufiger als bei Spielen, bei denen man sich selber nicht so viel bewegt. Auch die Erfahrung mit Spielen ist entscheidend: Erfahrene “Zocker” haben eher weniger Probleme als Neueinsteiger in Spielewelten.

Motion Sickness Test – Welche VR Spiele können verstärkt Schwindel verursachen?

Wir haben VR Spiele der Playstation VR getestet und konnten auf Basis unserer Erfahrungen folgende Einteilung machen. Wie gesagt tritt nicht bei jedem Motion Sickness auf und je mehr man sich an VR und die Spiele gewöhnt hat, desto weniger Symptome treten auf.

VR Spiele, die tendenziell mehr Schwindel verursacht haben

  1. Scavengers Odyssey – Spiel von PlayStation VR Worlds*: Sehr ausgeprägt ist der Schwindel bei diesem Alien-Shooter, wenn man z.B. über Schluchten springt.
  2. VR Luge – Spiel von PlayStation VR Worlds*: Bei diesem Rennspiel ist der Schwindel fast maximal ausgeprägt, was wohl daran liegt, dass man sich mit hoher Geschwindigkeit und Gegenverkehr die Straße hinunterstürzt.
  3. Farpoint VR*: Wie bei fast allen Ego-Shootern kann auch hier ordentlich Schwindel auftreten, da man virtuell viel in Bewegung ist.
  4. Trackmania Turbo VR*: Die Virtual Reality Version von Trackmania Turbo verursacht teilweise auch stärkere Schwindelgefühle, was bei dem Streckenverlauf und der Geschwindigkeit nicht verwunderlich ist.
  5. Firewall: Zero Hour*: Auch bei diesem hervorragenden Shooter kann verstärkt Motion Sickness auftreten

VR Games, die weniger Schwindel verursacht haben und besser verträglich waren

  1. Astro Bot Rescue Mission*: Dieses geniale Spiel, vielleicht das beste VR-Spiel überhaupt, muss man erlebt haben. Gerade zu Beginn kann manchmal häufiger Schwindel auftreten, was wohl an den teilweise schwindelerregenden Jump&Run-Einlagen liegt, die der kleine Roboter vornimmt. Manchmal fällt man, wenn man nicht aufpasst, einen Abgrund hinunter – auch eine Situation die dann kurzzeitige Schwindelgefühle auslöst. Je länger man spielt, desto weniger Probleme hat man. Später im Spiel nimmt man dann kaum noch Symptome wahr. Wer erleben möchte, was mit VR alles möglich ist, dem können wir dieses Abenteuer wärmstens empfehlen.
  2. The Playroom VR: Bei dieser Minispielesammlung gibt es auch einige, die mehr Motion Sickness hervorrufen wie z.B. die Demo von Astro Bot. Einige sind aber auch gut verträglich.

VR Spiele, die kaum Schwindel verursacht haben und sehr gut verträglich waren

  1. Ocean Descent – Spiel von PlayStation VR Worlds*: Eher gemütlich, bis auf die Hai-Attacke zum Schluß.
  2. Danger Ball – Spiel von PlayStation VR Worlds*: Obwohl man bei diesem Ballspiel viele Kopfbewegungen macht, ist der Schwindel nicht so ausgeprägt wie bei anderen Spielen. Vielleicht liegt es daran, dass man selber viel den Kopf bewegen muss und nicht viele unvorhersehbare Ereignisse geschehen.
  3. The London Heist – Spiel von PlayStation VR Worlds*: Bei der Autobahnraserei zum Schluß kommt noch etwas mehr Motion Sickness auf, ansonsten gut verträglich.

VR Schwindel – was tun? Tipps gegen Motion Sickness

Du hast Dir eine VR-Brille wie z.B. die PSVR, die Oculus The Rift, Oculus Go oder HTC Vive* zugelegt und stellst nun fest, dass du bei vielen Spielen oder Anwendungen Schwindel und Übelkeit bekommst. Was tun? Folgende Empfehlungen haben wir gegen Schwindelgefühle und Motion Sickness:

  1. Gewöhnung: Wenn Du noch neu beim Thema VR bist, musst Du Dich (und dein Gehirn) zunächst daran gewöhnen. Indem du häufiger nur kurz spielst (ca. 10 Minuten) kannst Du die Motion Sickness und die Schwindelgefühle nach und nach verringern, bis Du sie hoffentlich gar nicht mehr wahrnimmst.
  2. Hintergrundmusik: Einige Betroffene konnten Verbesserungen erzielen, indem sie entspannende Hintergrundmusik (z.B. Klavier, Naturgeräusche etc.) während der virtuellen Erkundungen hinzu geschalten haben.
  3. Entspannt sitzen statt stehen: Im Stehen wird der Schwindel tendenziell stärker sein. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, auf einen stabilen Stuhl, zu sitzen.
    VR Schwindel - Motion Sickness
    VR Schwindel – Motion Sickness – sitzen statt stehen.

     

  4. Gute Belüftung: Das Raumklima kann auch helfen Motion Sickness zu verringern. Gut durchlüftete Räume sind wichtig. Bei wärmeren Temperaturen – man schwitzt ja auch schnell unter der VR-Brille – ist ein Ventilator sinnvoll.
  5. Raumduft: Gute Erfahrungen konnten Betroffene mit dem Versprühen von angenehmen Raumdüften machen. Vielleicht fokussiert sich dass Gehirn dann nicht so auf die Konflikt-Signale?
  6. Ingwer: Einige Betroffene berichten von positiven Effekten durch die Ingwer-Wurzel. Diese ist ja schon lange als Hausmittel bei Übelkeit bzw. der Seekrankheit bekannt. Wir haben es mit ca. 5 Gramm frischem Ingwer versucht und tatsächlich macht sich die Übelkeit weniger bemerkbar.
  7. Nicht übermüdet oder unter Einfluss von Alkohol oder Drogen spielen: Wenn man übermüdet oder unter Alkoholeinfluss bzw. Drogeneinfluss steht, sind die Symptome ggf. deutlich stärker. Man sollte sich also immer ausgeruht und nüchtern ins VR-Abenteuer stürzen.
  8. Schwindel Übungen: Die Schwindel-Übungen können auch hier hilfreich sein.

Was solltest Du beim Auftreten von Übelkeit und Schwindel noch tun?

Wenn Schwindelgefühle und/oder Übelkeit auftreten sollte man sofort das Spiel unterbrechen und die VR-Brille abnehmen. Am besten Du gehst dann etwas an die frische Luft und trinkst etwas. Die Symptome sollten nach einiger Zeit aufhören. Wir kennen aber Fälle bei denen noch Stunden später oder sogar mehrere Tage die Symptome angehalten haben. Tritt auch nach längerer Zeit keine Besserung auf, solltest Du einen Arzt aufsuchen.

Was tun die Hersteller der VR Brillen gegen Motion Sickness?

Die bekanntesten Hersteller von Virtual Reality-Brillen sind Sony (Sony PSVR), das zu Facebook gehörende Oculus (z.B. Oculus Rift, Oculus Go) und HTC (z.B. HTC Vive). Auch die Hersteller wissen natürlich um die Motion Sickness Problematik und suchen händeringend nach funktionierenden Lösungen gegen die Reisekrankheit. Experimentiert wird mit speziellen Modi, die ähnlich einem Tunnelblick wirken. Der 360°-Raum wird hierbei eingeschränkt. Grundsätzlich empfehlen die Hersteller ausreichend lange Pausen einzulegen (z.B. 15 Minuten je gespielte Stunde) und sofort das Spielen zu beenden, wenn Symptome auftreten sollten.

Stirnband gegen VR Schwindel?

AntVR VR Stirnband
AntVR Stirnband gegen Schwindel und Motion Sickness (© Bild: Twitter – @ANTVR_KIT)

Um den Schwindel bei Virtual Reality zu bekämpfen, haben Unternehmen eine neue Technologie entwickelt: ein vibrierendes Stirnband (Haptic Feedback Strap). AntVR – ein chinesischer Hersteller von Virtual Reality Brillen – hat das Stirnband mit kleinen Motoren ausgestattet, welche mit Informationen über die in der VR-Anwendung dargestellten Bewegungen versorgt werden und dann mehr oder weniger vibrieren. Im Prinzip soll das Gleichgewichtsorgan hiermit überlistet werden.

Sind VR-Brillen gefährlich oder schädlich?

Wie sieht es eigentlich mit der Gesundheit bei VR aus? Sind die VR-Brillen gefährlich oder schädlich für den Körper, insbesondere die Augen?
Bislang gibt es wenige Studien zu den gesundheitlichen Risiken von Virtual Reality. Nach dem jetzigen Stand der Forschung konnten bei Erwachsenen und einem bestimmungsmäßigen Gebrauch der VR-Brillen keine gesundheitlichen Risiken festgestellt werden. Bei Kindern unter 12 Jahren warnen Experten aber vor Kurzsichtigkeit. Insbesondere die Langzeit-Auswirkungen auf die Psyche und den Schlafrhythmus werden in den kommenden Jahren aber sicher Gegenstand zahlreicher Untersuchungen sein.

Eine unmittelbare Gefahr ist bei VR natürlich immer sich irgendwo anzustoßen oder sogar hinzufallen. Die Spiele sind teilweise so realistisch, dass man schnell vergisst, dass in einem Meter Entfernung ja eigentlich ein Schrank oder eine Coach steht. Da einige VR-Brillen noch kabelgebunden sind, erhöht dies zusätzlich die Gefahr zu stolpern. Man sollte immer ausreichend Platz um sich herum schaffen und möglichst auf einen Stuhl, idealerweise mit Armlehne, zurückgreifen. Neuere Modelle wie die Oculus Go benötigen keine zusätzlichen Geräte und sind daher frei von Kabeln, was die Sicherheit erhöht.

VR Brille Oculus GO*

 

* = geprüfter Partnerlink