Start » Blitzschwindel & Sekundenschwindel

Blitzschwindel, den Bruchteil einer Sekunde mit Blackout-Gefühl

Ein etwas selteneres Symptom welches manche Betroffene haben ist ein schwer zu beschreibender, sehr kurzer Schwindel. Man könnte ihn Blitzschwindel oder Sekundenschwindel nennen, wobei mit Sekunden nur der Bruchteil einer Sekunde gemeint ist und nicht mehrere Sekunden. Es fühlt sich an wie ein kurzer Blackout, als würde man wegkippen, meist nach vorne oder zur Seite. Das seltsame daran ist, dass man völlig klar im Kopf ist und alles mitbekommt. Nach dem kurzen Blackout ist alles wie vorher. Die Betroffenen haben meist direkt danach starke Angst dass es wieder passiert, ein Gefühl von Hilflosigkeit. Häufig tritt dieses Gefühl im Sitzen auf, z.B. wenn man den PC-Bildschirm fokussiert und sich gerade konzentrieren muss. Völlig unvermittelt tritt dieser Blackout-Schwindel auf. Auch im Stehen tritt er auf, aber seltener im Liegen (Schwindel beim Einschlafen).

Mögliche Ursachen für Blitzschwindel / Sekundenschwindel?

Wir haben uns mit vielen Betroffenen ausgetauscht und auch viele Ärzte zu diesem seltsamen Symptom befragt. Dabei haben sich folgende Bereiche als mögliche Ursachen ergeben:

  • Rein psychische Ursachen: Es könnte sich um Angststörungen bzw. eine Art von Panikattacken handeln.
  • CMD Ursachen: Es könnte sich um kurze Absencen handeln, die aufgrund einer Kieferfehlstellung / Schädigung der Kiefergelenke auftreten, der Blutfluss ist kurzzeitig beeinträchtigt und dann tritt dieser Blitzschwindel auf.
  • HWS Ursachen / Atlas: Eine Fehlstellung des Atlas bzw. Schädigungen am HWS-Bandapparat könnten diese Symptome auslösen.
  • (Chronische) Hyperventilation: Bei starker Anspannung und Stress könnte eine Minderversorgung des Gehirns diese Symptome auslösen.
  • Brain zaps: Absetzsymptom von Antidepressiva mit Stromschlägen.
  • Vestibularisparoxysmie: Gefäß-Nerven-Kontakt, der schwer zu diagnostizieren ist und meist mit Carbamazepin behandelt wird.
Blitzschwindel / Sekundenschwindel
Blitzschwindel / Sekundenschwindel – Ist die HWS die Ursache?

Einschätzung

Alle möglichen Ursachen klingen plausibel. Wir glauben allerdings, dass die einzelnen Bereiche stark zusammenhängen und keine einzelne Ursache isoliert betrachtet werden kann. Wenn es rein psychisch wäre, stellt sich die Frage, warum das Symptom verstärkt im Sitzen und bei Konzentration/Fokussierung auftritt. Zusätzlich zu einer Angststörung könnte also bei diesem Symptom eine Problematik an den Kiefergelenken eine Rolle spielen. Erstaunlich viele Betroffene haben starke Kieferverspannungen und glauben, dass dieses Blackout-Gefühl immer dann auftritt, wenn sie gerade stark pressen - eine mögliche Erklärung warum es vor allem beim konzentrierten Arbeiten am PC auftritt und fast nie z.B. beim Sport. Eine chronische Hyperventilation wird ebenfalls oft zusätzlich vorliegen und die HWS-Muskulatur und die Kiefermuskulatur besonders schnell verspannen. Die Theorie mit den Brain zaps ist in diesem Fall unserer Meinung nach nicht korrekt, da wir einige Betroffene kennen, die noch nie Antidepressiva eingenommen hatten und den "Blackout-Schwindel" trotzdem haben.

Kurze Blackouts und Sekundenschwindel – Was tun?

Sollte nach gründlicher Untersuchung , z.B. in einer Schwindel Ambulanz, keine Ursache für die Sekundenschwindelattacken festgestellt werden, können wir die alternativen Behandlungsempfehlungen auf Basis der Erfahrung von Betroffenen empfehlen. Schreibe auch auf, in welchen Situationen die Blackouts verstärkt auftreten (Lage, Zeit, Situation), um ggf. ein Muster festzustellen. Versuche dich auch mal zu beobachten, ob Du in dem Moment des Auftretens die Zähne aufeinander presst bzw. allgemein bei Konzentration die Zähne presst. Einige Behandler sehen hier eine mögliche Ursache für diese kurzen “Absencen”. Weitere Tipps bekommst Du in unserem Newsletter:

Sekundenschwindel / Blitzschwindel - Was hilft?

Erfahrungen & Tipps gegen Schwindel, Angst und Verspannungen.

privacy Du stimmst den Datenschutzbedingungen zu. Eine Abmeldung ist jeder Zeit mit 2 Klicks möglich. Deine Daten sind zu 100% geschützt und werden niemals weitergegeben.

Wenn Du es selber schon mit diesen Blitzschwindelattacken zu tun bekommen hast, kannst Du gerne deine Erfahrungen und Einschätzungen teilen. Vielen Dank!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.